London Südkoreanerin Kim Jangmi siegt mit der Sportpistole

Kim Jangmi aus Südkorea zeigt bei der Siegerehrung ihre Goldmedaille. Foto: Geoff Caddick
Kim Jangmi aus Südkorea zeigt bei der Siegerehrung ihre Goldmedaille. Foto: Geoff Caddick
London / dpa 01.08.2012
Die Südkoreanerin Kim Jangmi hat sich den Olympiasieg mit der Sportpistole gesichert. Nach dem olympischen Rekord im Vorkampf mit 591 Ringen schoss sie im Finale in London 792,4 Ringe. Zweite wurde die Chinesin Chen Ying mit 791,4 Ringen vor der Ukrainerin Olena Kostewytsch.

Die Wahl-Münchnerin Munkhbayar Dorjsuren hatte die Finalteilnahme nach einer Waffenstörung verpasst und wurde Zwölfte. Bis zu diesem Missgeschick lag die 43 Jahre alte Schützin klar auf Medaillenkurs und führte zwischenzeitlich sogar das Feld der 39 Starterinnen an. Claudia Verdicchio-Krause aus Buchheim belegte Rang 26.