Stimme zum Spiel: Hermann Stampf (62) aus Schwäbisch Hall

SWP 08.04.2013

"Ein Spitzenspiel war in der ersten Halbzeit weit und breit nicht zu sehen. Beide Trainer hatten ihre Mannschaften taktisch so eingestellt, dass sie sich gegenseitig neutralisierten. Das hatte etwas von Rasenschach. Nach der Pause hat man gespürt, dass keiner Unentschieden spielen möchte. Sicher ist es kein verdienter Sieg für Göppingen, umgekehrt wäre ein Haller Sieg allerdings auch nicht verdient gewesen. Am Ende war es so, wie es nunmal im Fußball so ist: Wer seine Chancen nutzt, hat das bessere Ende für sich. Natürlich war es schade, dass Kevin Lehanka nicht das Tor erzielt hat. So waren am Ende die Gäste die glücklichere Mannschaft."