London Steiner: "Bin in halbwegs guter Verfassung"

Matthias Steiner wurde vor vier Jahren in Peking Olympiasieger. Foto: Fredrik von Erichsen
Matthias Steiner wurde vor vier Jahren in Peking Olympiasieger. Foto: Fredrik von Erichsen
London / dpa 04.08.2012
Olympiasieger Matthias Steiner geht verhalten in den Wettkampf der superschweren Gewichtheber am Dienstag. "Ich bin in halbwegs guter Verfassung hergekommen", sagte er im olympischen Dorf.

Nach den gesundheitlichen Problemen in den vergangenen Monaten habe er sich insbesondere in den beiden Trainingslagern in Österreich Zuversicht und Physis geholt. "Ich muss aber von unten angreifen. Ich bin nicht in der Verfassung von Peking", sagte der 29-Jährige.

Die Tage bis zum Wettkampf will er zum Erholen nutzen. "Locker bewegen, locker trainieren. Vielleicht gehe ich zum Badminton", sagte der Heidelberger. Mit ihm hebt Nationalmannschaftskollege Almir Velagic (Speyer) in der A-Gruppe.

Bei seinem Olympiasieg vor vier Jahren in Peking hatte Steiner 461 Kilogramm im Zweikampf geschafft. In diesem Jahr stehen 424 Kilo als Bestwert zu Buche.