Leichtathletik Stefan Scheufele: "Eine neue Sprintgeneration"

Der 1,98-Meter-Kugelstoßer David Storl und Stefan Scheufele.
Der 1,98-Meter-Kugelstoßer David Storl und Stefan Scheufele. © Foto: Privatfoto
RUF 08.08.2014
Knapp eine Woche hat der Haller Physiotherapeut Stefan Scheufele mit den deutschen Leichtathleten in Kienbaum verbracht. Dort bereiteten diese sich auf die Europameisterschaften in Zürich vor.

Am kommenden Dienstag, 12. April, beginnen in Zürich die Wettkämpfe. Im Bundesleistungszentrum Kienbaum holten sich die Athleten den letzten Schliff. Stefan Scheufele war einer von vier Physiotherapeuten, die 35 Leichtathleten betreuten. Scheufele kannte einige Sportler schon von früheren gemeinsamen Trainingslagern, beispielsweise Diskus-Olympiasieger Robert Harting. "Er ist immer noch ein eigenwilliger Typ." Wesentlich leichter fiel die Kontaktaufnahme zum zweimaligen Kugelstoß-Weltmeister David Storl. "Storli ist für diese Gruppe eine Bereicherung. Er bringt Spaß in die Runde", so Scheufele, der sich mit Storls Heim-Physiotherapeuten das Zimmer teilte.

Scheufele, der seit Dienstagabend wieder in Hall ist, hat auch die neue deutsche Sprintergeneration positiv in Erinnerung. "Das ist eine sehr homogene Gruppe." Darunter ist Julian Reus, der mit 10,05 Sekunden einen neuen deutschen Rekord über 100 Meter aufstellte. "Sie verstehen sich hervorragend, was auf diesem Niveau sehr selten ist."