Steam-Spiel übertragen

DPA 31.07.2014

Die Spieleplattform Steam hat das so genannte In-Home-Streaming für alle seine Nutzer freigeschaltet. Mit In-Home-Streaming können Spieler zum Beispiel Titel vom leistungsstarken PC im Arbeitszimmer auf das schwächere Notebook im Wohnzimmer übertragen, erklärt Steam-Betreiber Valve. Spiele lassen sich so auch auf Geräten zocken, die dafür eigentlich nicht genug Rechenleistung haben.

Das Streaming funktioniert teilweise sogar über Betriebssysteme hinweg, Windows-Spiele lassen sich also auf ein Macbook oder einen Linux-Rechner übertragen. Einzige Voraussetzung ist, dass auf beiden Computern Steam installiert ist. Der Rechner, auf dem das Spiel läuft, sollte außerdem mindestens eine Vierkern-CPU haben. Am besten funktioniert das In-Home-Streaming den Angaben nach per Netzwerkkabel, im Wlan könne es zu Verzögerungen kommen.