Fußball Sportfreunde Hall haben das Siegen verlernt - Kocak vergibt Elfmeter

Die beiden verletzten Haller Kevin Lehanka (links) und Matthias Haag sehen in Bösingen wenig Erfreuliches.
Die beiden verletzten Haller Kevin Lehanka (links) und Matthias Haag sehen in Bösingen wenig Erfreuliches. © Foto: Eberhard Döring
FRANK NABHOLZ 27.05.2013
Der Verbandsligist Hall verliert sein fünftes Spiel in Folge. Erneut ist die mangelnde Chancenauswertung der Knackpunkt. Beim 1:2 in Bösingen vergibt Stürmer Serdal Kocak sogar einen Elfmeter.

Auf dem kleinen Spielfeld in Bösingen, dessen Rasen nicht zu den besten der Liga gehört, war von vorneherein klar, dass Kombinationsfußball in den Hintergrund gestellt werden musste.

Beide Mannschaften agierten mit langen Bällen, so dass die Abwehrreihen den Ball mehr mit dem Kopf als mit den Füßen abwehren mussten. Die Haller fanden sich schneller zurecht. Nach einem langen Einwurf wurde Serdal Kocak im letzten Moment beim Schuss geblockt (5.). Zwei Minuten später köpfte der überraschte Basri Tiryaki nach Pass von Kocak in die Arme des starken Torhüters Andreas Bippus. Pech für Dennis Ruiz-Maile in der 12. Minute, als er einen Schritt zu spät kam. Danach konnte Halls Keeper Tobias Lehmann zeigen, dass er gut im Spiel war, als er einen Schuss sicher hielt. Die größte Chance für Hall in der 15. Minute hatte Kocak, als er alleine aufs Tor zulief, doch an Bippus scheiterte. Auch bei einem Freistoß von Tiryaki reagierte Bippus glänzend (24.). Dann Schrecksekunde für die Sportfreunde in der 25. Minute, als Lehmann aus seinem Tor eilte, doch ein Bösinger Spieler vor ihm am Ball war, diesen über ihn lupfte - aber am Tor vorbei. Nochmals Kocak in der 29. Minute, als er sich nach einem langen Einwurf durchsetzen konnte, aufs Tor zulief und im letzten Moment gestört wurde. Dann der erste Auftritt von Bösingens Marius Müller: In der 33. Minute knallte er einen Freistoß an die Latte des Haller Gehäuses. Kurz vor der Halbzeit noch zwei Chancen für die Mannschaft von Thorsten Schift: Einen Schuss von Mert Sipahi konnte Torhüter Bippus entschärfen. In der 44. Minute hatte man seitens der Sportfreunde schon den Torschrei auf den Lippen, als Tiryaki nach tollem Pass von Tilmann Naundorf den Ball von der Grundlinie auf Patrick Beck zurücklegte, doch dieser aus aussichtsreicher Position übers Tor schoss.

Zweite Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann mit einem gehaltenen Ball von Lehmann. In der 52. Minute der zweite Auftritt von Bösingens Müller: Nach einem Foulspiel 18 Meter vor dem Haller Tor schlenzte er den Freistoß Marke "Tor des Monats" über die Mauer in den Winkel. Doch die Spieler von Trainer Schift hielten sofort dagegen. Nach einer Ecke kam Ruiz-Maile zum Kopfball, wiederum reagierte Bippus glänzend (56.). Dann die größte Chance in der 66. Minute zum Ausgleich: Tiryaki wurde von Bippus im Strafraum gefoult und Schiedsrichter Endriß zeigte auf den Elfmeterpunkt. Kocak schoss den Ball flach ins Eck, doch Bippus tauchte nach unten und hielt großartig. Noch in Gedanken an die vergebene Chance war man in der Haller Abwehr unkonzentriert, und Daniel Steinwandel konnte einen langen Ball unhaltbar an Lehmann vorbei zum 2:0 einnetzen (67.). Danach hielt alleine Lehmann die Haller im Spiel: In der 71. und 74. Minute konnte er zweimal glänzend gegen Bösinger Stürmer parieren. Auch bei einem Kopfball in der 77. Minute war er zur Stelle. Nochmals Spannung, als Siegfried Waldbüßer in der 85. Minute nach einem Freistoß von Lukas Lienert den Ball per Flugkopfball im Bösinger Tor unterbringen konnte. Die letzten Minuten versuchten die Haller, den Ausgleich zu erzielen, doch blieb dieses Vorhaben ohne Erfolg.

Thorsten Schift ärgerte sich: "Wie in den letzten Spielen gelang es uns nicht, unsere sehr guten Torchancen in Zählbares umzumünzen. Durch Unachtsamkeiten gerieten wir in Rückstand, welchen wir trotz unseres Bemühens nicht egalisieren konnten. Der nicht gerade optimale Platz kam uns natürlich auch nicht entgegen."

Tore: 1:0 Marius Müller (52.), 2:0 Daniel Steinwandel (67.), 2:1 Siegfried Waldbüßer (87.)

Hall: Tobias Lehmann, Jonas Halder, Tilmann Naundorf (57. Lukas Lienert) Sven Blumenstock, Philipp Wolf, Mert Sipahi (59. Nicola Sasso), Siegfried Waldbüßer, Basri Tiryaki, Patrick Beck, Serdal Kocak, Dennis Ruiz-Maile