Salt Lake City / DPA

Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein ist beim Weltcupfinale der Eisschnellläufer in Salt Lake City über die 3000-Meter-Distanz auf Rang acht gefahren.

Auf die siegreiche Tschechin Martina Sablikova, die in 3:52,027 Minuten einen Weltrekord aufstellte, hatte sie 8,73 Sekunden Rückstand. Bei den Männern kam der Erfurter Patrick Beckert über 5000 Meter auf dem Olympic Oval in Utah in 6:13,337 Minuten auf Rang sechs.

Auch über die 1000 Meter gab es einen Weltrekord. Der Niederländer Kjeld Nuis kam nach 1:06,183 Minuten ins Ziel. Auch seine auf zwei und drei folgenden Landsmänner Thomas Krol und Kai Verbij blieben unter dem alten Weltrekord. Persönliche Bestzeiten schafften in dem Rennen Joel Dufter aus Inzell in 1:06,802 Minuten und der Chemnitzer Nico Ihle in 1:07,064 Minuten. Sie landeten auf den Plätzen sechs und sieben. Bei den Frauen lief die Amerikanerin Brittany Bowe über die 1000 Meter Weltrekord in 1:11,610 sowie der Russe Pawel Kulischnikow über 500 Meter in 33,616.

Ergebnisse auf ISU-Seite

DESG-Homepage

Athleten-Profile