Weltcup Biathlon Sprints in Canmore aufgrund extremer Kälte erst am Sonntag

Die Sprintrennen beim Biathlon-Weltcup im kanadischen Canmore werden aufgrund extremer Kälte verschoben. Foto: Sergei Chirikov/EPA
Die Sprintrennen beim Biathlon-Weltcup im kanadischen Canmore werden aufgrund extremer Kälte verschoben. Foto: Sergei Chirikov/EPA © Foto: Sergei Chirikov
Canmore / DPA 09.02.2019

Die Sprintrennen beim Biathlon-Weltcup im kanadischen Canmore werden aufgrund extremer Kälte von Samstag auf Sonntag verschoben, teilte der Weltverband IBU am späten Freitagabend auf Twitter mit.

In der Provinz Alberta werden am Samstag Temperaturen von unter minus 25 Grad erwartet, ein Start ist damit nach den Verbandsregularien ausgeschlossen. Die Grenze liegt bei 20 Grad unter Null. Der Sprint der Männer über zehn Kilometer soll am Sonntag um 20.20 Uhr MEZ (12.20 Uhr Ortszeit) beginnen, der Wettkampf der Frauen über 7,5 Kilometer folgt ab 22.45 Uhr MEZ (14.45 Uhr Ortszeit).

Bei den Staffelrennen am Freitag herrschten an der Strecke Temperaturen von minus 18 Grad. Anschließend klagten viele Athleten, darunter auch die zweimalige Olympiasiegerin Laura Dahlmeier, über die schwierigen Bedingungen. „Das war heute schon äußerst grenzwertig“, sagte Dahlmeier nach dem Sieg der deutschen Frauen. Teamkollege Roman Rees ergänzte: „Es war wirklich brutal kalt. Ich habe das ganze Rennen meinen linken Daumen nicht gefühlt. Es war an der Grenze und hätte viel kälter nicht sein dürfen.“

Biathlon-Weltcup Canmore

Terminkalender Biathlon-Weltcup

Biathlon-Weltverband IBU

Biathlon im Deutschen Skiverband

Tweet IBU

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel