In Dominik Stehle hat der dritte deutsche Alpin-Fahrer nach dieser Saison seine Karriere beendet. Das teilte der 33-Jährige mit.

„Ich hatte das Privileg, über viele Jahre meinen Traum zu leben. Nun ist es an der Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen“, schrieb der Oberstdorfer auf Instagram. Der Slalomspezialist hatte im Januar 2007 sein Debüt im Weltcup gegeben, aber keine großen internationalen Erfolge erzielt.

Zuvor hatten bereits Slalomfahrerin Christina Ackermann und Fritz Dopfer als ebenfalls erfahrener Techniker ihre Laufbahnen im Deutschen Skiverband (DSV) beendet.