Die niederländische Shorttrack-Weltmeisterin Lara van Ruijven ist im Alter von 27 Jahren gestorben, teilte der nationale Eisschnelllauf-Verband in Utrecht mit.
Bei van Ruijven war im Juni während eines Trainingslagers in Frankreich eine Autoimmun-Krankheit festgestellt worden. Sie war in ein Krankenhaus in Perpignan eingeliefert worden und lag auf der Intensivstation. In der Vorwoche hatte sich ihr Zustand verschlechtert, teilte der Eisschnelllauf-Verband mit. Zwei Operationen hätten nicht zu einer Verbesserung ihres Zustandes geführt.
Nationaltrainer Jeroen Otter reagierte geschockt. „Was für eine schreckliche Nachricht haben gerade bekommen. Der Verlust wird in der Sportwelt gespürt werden.“ Van Ruijven war 2019 Weltmeisterin über 500 Meter geworden.
© dpa-infocom, dpa:200710-99-751070/3