Der deutsche Skilangläufer Thomas Bing fällt für den Rest der Saison aus und verpasst damit auch die Weltmeisterschaften ab dem 20. Februar in Seefeld in Tirol.

Der 28-Jährige habe im Training im italienischen Toblach einen Schien- und Wadenbeinbruch am linken Bein erlitten, teilte der Deutsche Skiverband mit.

Der Sportler vom Rhöner WSV Dermbach war nach einer Abfahrt in den unbefestigten Schnee am Loipenrand geraten, dort abrupt gestoppt worden und hatte sich dadurch die Verletzung zugezogen. „Thomas geht es den Umständen entsprechend gut“, wird Mannschaftsarzt Tom Kastner in der DSV-Mitteilung zitiert.

Mitteilung des DSV