Olympia Zwei weitere Goldene: Deutscher Traumstart bei Olympia

Tobias Wendl, Tobias Arlt und Rodel-Bundestrainer Norbert Loch freuten sich über den Triumph in Pyeongchang (Südkorea).
Tobias Wendl, Tobias Arlt und Rodel-Bundestrainer Norbert Loch freuten sich über den Triumph in Pyeongchang (Südkorea). © Foto: dpa
Pyeongchang / dpa 14.02.2018

Ein weiterer Gold-Tag in Pyeongchang: DOSB-Chef Alfons Hörmann hat das deutsche Olympia-Team und den Traumstart bei den Winterspielen gelobt. „Die jetzigen Erfolge sind keine Zufallstreffer. Hier treten starke, gut vorbereitete und leistungsorientierte Teams an – und dann ist sowas eben möglich“, sagte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes am Mittwoch dem Nachrichtenportal „t-online.de“.

Am Mittwoch hatten der Nordische Kombinierer Eric Frenzel und das Rodel-Duo Tobias Wendl/Tobias Arlt Gold geholt. Damit hat Deutschland nach dem fünften Wettkampftag bereits zwölf Medaillen erkämpft. „Im Grunde bestätigt sich in den ersten Tagen genau das, was man in den letzten Jahren insgesamt feststellen konnte“, sagte Hörmann, „dass der Wintersport nach den Umstellungen und Anpassungen zuletzt in den verschiedenen Bereichen hervorragende Leistungen abgeliefert hat.“

Hörmann würdigte auch den Mannschaftsgeist. „Da werden auch die, die keine Medaille geholt haben, getröstet“, sagte der DOSB-Chef.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel