Biathlon-Weltcup Dahlmeier verzichtet auf WM-Generalprobe - Start in Canmore

Bereitet sich auf die WM in Schweden vor: Biathlon-Ass Laura Dahlmeier. Foto: Andrea Solero/ANSA
Bereitet sich auf die WM in Schweden vor: Biathlon-Ass Laura Dahlmeier. Foto: Andrea Solero/ANSA © Foto: Andrea Solero
Canmore / DPA 05.02.2019

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wird ihre letzten Rennen vor der Weltmeisterschaft in Östersund in dieser Woche beim Biathlon-Weltcup im kanadischen Canmore absolvieren.

Auf die WM-Generalprobe eine Woche später in Soldier Hollow/USA verzichtet die 25-Jährige. Die siebenmalige Weltmeisterin werde vorzeitig abreisen und „einen weiteren Regenerations- und Trainingsblock“ einlegen, hieß es in einer Mitteilung des Deutschen Skiverbands am Dienstag. Ziel sei es, dass sie bei der WM in Schweden vom 7. bis 17. März in Topform ist. Nach gesundheitlichen Rückschlägen hatte Dahlmeier im Saisonverlauf bereits auf mehrere Rennen verzichtet.

Gar nicht in Nordamerika antreten wird Massenstart-Weltmeister Simon Schempp. Der Schwabe hatte aufgrund von Formschwäche bereits die Weltcups in Ruhpolding und Antholz auslassen müssen und soll nun ab dem 18. Februar bei der EM in Minsk teilnehmen. „Wir sind überzeugt, dass es die richtige Strategie ist, damit er rechtzeitig zur WM zu alter Leistungsstärke zurückfindet. Er soll in Östersund wieder angreifen können“, sagte der Sportliche Leiter Björn Weisheit. Schempps Freundin Franziska Preuß kehrt ins Weltcupteam zurück, nachdem sie zuletzt wegen einer Halsentzündung in Antholz gefehlt hatte.

Am Donnerstag (18.00 Uhr/ARD und Eurosport) stehen in Canmore die Einzel bei den Männern und Frauen auf dem Programm. Die Wettkämpfe sollen trotz aktueller Temperaturen von minus 20 Grad und weniger stattfinden. Das teilte der Weltverband IBU am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. „Der Wetterbericht sagt, dass es die nächsten Tage etwas wärmer werden soll“, sagte ein Sprecher.

Biathlon-Weltcup Canmore

Terminkalender Biathlon-Weltcup

Biathlon-Weltverband IBU

Biathlon im Deutschen Skiverband

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel