Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d'Ampezzo sollen wegen den Folgen der Coronavirus-Pandemie um gut ein Jahr auf 2022 verschoben werden.
Das wollen die Italiener dem Weltverband Fis vorschlagen, wie Giovanni Malagò, der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees (CONI), im italienischen Fernsehen ankündigte. Demnach werde noch am Montag ein entsprechender Antrag bei der Fis eingereicht.

Ski-WM sollte im Februar 2021 stattfinden

Die WM ist eigentlich für Februar 2021 in den Dolomiten geplant; nun soll sie im März 2022 und damit kurz nach den Olympischen Winterspielen in China nachgeholt werden.