Tischtennis Zwei Punkte gegen Abstieg gesichert

Crailsheim / ad 01.12.2018

Gegen Aufsteiger Amtzell zog das Doppel Wetzel/Weigel gegen Schanzer/Breyer dreimal 7:11 den Kürzeren (0:3). Bei Dollmann/Ludwig waren es nur zwei Punkte, durch die das Spiel verloren ging (2:3). Verena Wetzel überzeugte gegen Hafner (3:0). Alexandra Dollmann kämpfte gegen die Nummer 1 der Gäste und ging mit 2:1 in Front. Doch Schanzer gab sich nicht geschlagen: So entschieden auch hier zwei Punkte ein hochklassiges Spiel (2:3). Ludwig hatte gegen Breyer im dritten Satz einen kleinen Hänger, sicherte sich jedoch den 3:1-Erfolg. Julia Weigel war gegen Bruder etwas zu überheblich und konnte die 0:3-Niederlage nicht abwehren. Wetzel musste das druckvolle Spiel von Schanzer anerkennen (1:3). Dollmann brauchte einen Satz zum Warmspielen, ehe sie mit ihren gefühlvollen Topspins zum 3:1-Sieg gelangte. Melanie Ludwig überzeugte gegen Bruder im dritten Satz mit ihrer Rückhand, doch der vierte ging knapp in der Verlängerung verloren (1:3). Weigel zeigte gegen Breyer ihre Stärke aus guten Aufschlägen und Topspins (3:0). Ludwig überraschte Schanzer zunächst, doch die holte sich die folgenden drei (1:3). Verena Wetzel lieferte sich mit Bruder ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende musste sie sich strecken, um im fünften 11:9 zu gewinnen. Dollmann startete konzentriert in ihr drittes Match, dann fehlte die Lockerheit (1:3).

Erfolgreich gegen Stuttgart

Am Sonntag gegen Stuttgart lief es wesentlich besser. Wetzel/Rosenecker waren mit 3:0 über Wenninger/Schoknecht erfolgreich. Dollmann/Ludwig setzten sich gegen Eichner/Klöpfer 3:1 durch. Wetzel legte mit einem 3:0 über Klöpfer eins drauf. Mit dem Rücken zur Wand stand Alexandra Dollmann gegen Eichner, ehe sie sich mit einem knappen dritten und überzeugenden vierten Satz zurück kämpfte. Wieder waren es nur zwei Punkte, die das Spiel für die Gäste-Nummer-1 entschieden (2:3). Es folgten überlegene Leistungen von Ludwig und Rosenecker, die Schoknecht und Wenninger mit druckvollen Topspins 3:0 und 3:1 in Schach hielten. Verena Wetzel führte gegen Eichner mit 1:0 und 10:7, musste sich dann aber (1:3) beugen.

Nach einem knappen ersten Satz überzeugte Dollmann gegen Klöpfer mit 3:0. Melanie Ludwig verlor die ersten Sätze knapp (9:11), dann war die Luft raus (0:3 gegen Wenninger). Michelle Rosenecker setzte auch im zweiten Einzel ihr variables Spiel gewinnbringend ein (3:0 gegen Schoknecht). Ludwig gewann gegen Stuttgarts Nummer 1 den ersten Satz, doch ab dem zweiten ließ Eichner nichts mehr zu (1:3). Verena Wetzel hielt Wenninger mit variablem Spiel in Schach.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel