Leichtathletik-EM Zehnkämpfer Abele als Goldfavorit ins abschließende Rennen

Zehnkämpfer Arthur Abele schob sich mit der Tagesbestweite von 68.10 Metern im Speerwurf an die Spitze der Wertung. Foto: Michael Kappeler
Zehnkämpfer Arthur Abele schob sich mit der Tagesbestweite von 68.10 Metern im Speerwurf an die Spitze der Wertung. Foto: Michael Kappeler © Foto: Michael Kappeler
Berlin / DPA 08.08.2018

Der Ulmer Zehnkämpfer Arthur Abele geht bei der Leichtathletik-EM als Führender in den abschließenden 1500-Meter-Lauf und besitzt gute Goldchancen.

Der 32-Jährige schob sich im Berliner Olympiastadion mit der Tagesbestweite von 68,10 Metern im Speerwurf vom dritten auf den ersten Platz. Vor der letzten Disziplin besitzt Abele mit 7692 Punkten einen Vorsprung von 102 Zählern auf den Briten Tim Duckworth. Der unter neutraler Flagge startende Russe Ilja Schkurenjow ist mit 7585 Punkten Dritter.

Der frühere Junioren-Weltmeister Niklas Kaul aus Mainz hat als Sechster mit 7433 Punkten ebenfalls noch Chancen auf eine Spitzenplatzierung. Mathias Brugger war hingegen am zweiten Tag schon beim Diskuswurf nicht mehr an den Start gegangen. Abeles Vereinskollege hatte am Dienstag mit drei ungültigen Versuchen im Weitsprung kein Ergebnis verbuchen können und lag damit chancenlos zurück.

Offizielle Homepage der Leichtathletik-Europameisterschaften

DLV-Homepage

Athletenporträts DLV

EM-Zeitplan

Zeitplan European Championships

Die europäische Meile

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel