Monza Tränen auf dem Podium

Monza / TOM 10.09.2012

Da stand er nach einem Sieg und einem zweiten Platz auf dem Podium in Monza und konnte doch die Tränen kaum zurückhalten: In der Endabrechnung der GP3-Klasse hatte Daniel Abt den Titel um lausige zwei Punkte verpasst. Der 19-jährige Kemptener hatte sich nach seinem Sieg am Samstag gestern im abschließenden Saisonrennen wieder an die Spitze vorgekämpft. Der Allgäuer führte das Geschehen an - bis zur vorletzten Runde. Abt war zu diesem Zeitpunkt Meister der Nachwuchsserie. Doch dann bauten die Reifen an seinem Lotus ab, und es passierte kurz vor Schluss: Der Zypriot Tio Ellinas setzte das entscheidende Überholmanöver, der Tagessieg und die Meisterschaft waren für Abt wegen einer einzigen Sekunde futsch. "Wenn ich auf die gesamte Saison schaue, bin ich mit dem zweiten Gesamtrang zufrieden", so Abt nach der ersten Enttäuschung.