Le Lioran Tour de France: Etappen-Sieg für Ausreißer Van Avermaet

Le Lioran / MANUELA HARANT 07.07.2016

Einen Tag nach der Sprint-Show von Marcel Kittel schlug bei der Tour de France die Stunde des Ausreißers Greg Van Avermaet. Der Belgier aus dem Team BMC Racing gewann die fünfte Etappe im Zentralmassiv nach einer energischen Solofahrt. Auf dem bergigen Teilstück über 216 km von Limoges in den Wintersportort Le Lioran gab es für den Klassikerspezialisten obendrein das Gelbe Trikot.

Die Favoriten um Titelverteidiger Chris Froome und Herausforderer Nairo Quintana lieferten sich erste Muskelspiele, unter denen der Alberto Contador litt. Der von zwei Stürzen beeinträchtigte Spanier verlor erneut wertvolle Sekunden auf seine Konkurrenten, als diese im Finale das Tempo erhöhten. Auch für den bisherigen Gesamtführenden Peter Sagan (Tinkoff) war die Etappe zu schwer, er fiel weit zurück. Ebenfalls keine Rolle spielten die deutschen Radprofis, Kittel erreichte das Ziel erwartungsgemäß mit großem Rückstand. Für die Anwärter auf den Gesamtsieg war der Abschnitt über giftige Anstiege wie den Pas de Peyrol und den Col du Perthus der erste Klettertest, bevor es am Freitag in den Pyrenäen ernst wird. Kittel blickt hingegen mit Freude auf den sechsten Abschnitt. Von Arpajon-sur-Cère nach Montauban bietet sich auch für den deutschen Meister André Greipel (Rosotck/Lotto-Soudal) eine weitere Gelegenheit. „Da könnte für uns Sprinter wieder etwas gehen“, sagte Kittel.