Tennis-Damen wahren Chance auf Klassenerhalt

EB 22.07.2013

Noch ist nichts entschieden: Dank Schützenhilfe und eines 9:0-Siegs gegen Schlusslicht SV Böblingen haben die Tennis-Damen des SSV Ulm 1846 die Chance auf den Klassenerhalt in der Oberliga gewahrt. Sie haben damit die punktgleiche TG Ebingen überholt und können mit einem Sieg gegen den Tabellendritten TC Bad Saulgau den Gang in die Verbandsliga am letzten Spieltag am kommenden Sonntag nun sogar noch aus eigener Kraft verhindern.

Allerdings brauchen die Ulmerinnen dann nicht auf Schützenhilfe vom künftigen Ebinger Gegner SV Böblingen hoffen, denn die Böblingerinnen zeigten gestern auf dem Tennisplatz vor der Jahnhalle, dass sie "nicht in diese Liga gehören", sagte SSV-Trainer Christian Stich. Die Oberliga-Damen von der Donau dagegen traten erstmals seit langem wieder nahezu in Bestbesetzung auf und haben so auch gegen Saulgau eine Siegchance. "Zusätzlich hoffen wir, dass der Gegner einige jüngere Spielerinnen einsetzt. Dann wäre es für uns eventuell leichter", so Stich. Ein spannendes Saisonfinale ist aber auf jeden Fall garantiert.

Vorzeitig entschieden ist das Schicksal der zweiten Ulmer Mannschaften des SSV 46: Eine Woche, nachdem der Abstieg der Oberliga-Herren besiegelt war, müssen sich nun auch die Verbandsligaspieler eine Klasse nach unten verabschieden. Mit 0:9 waren die Ulmer beim Tabellenzweiten TC Bad Friedrichshall chancenlos. Für das abgeschlagene Schlusslicht geht es beim Saisonabschluss am kommenden Sonntag gegen die TSG Backnang II nur noch um die Ehre.

Auch für die zweite Ulmer Damenmannschaft setzte es gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TC Nagold eine klare Niederlage, womit der Zwei-Punkte-Rückstand auf die Nichtabstiegsränge nicht mehr einzuholen ist. Als Ziel am letzten Spieltag kann jetzt nur noch gelten, sich bei Schlusslicht TV Reutlingen II mit einer ansprechenden Leistung von der Verbandsliga zu verabschieden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel