Leichtathletik-EM Speerwerferin Hussong schafft Finaleinzug mit Bestleistung

Christin Hussong erreichte das Speerwurf-Finale. Foto: Bernd Thissen
Christin Hussong erreichte das Speerwurf-Finale. Foto: Bernd Thissen © Foto: Bernd Thissen
Berlin / DPA 09.08.2018

Speerwerferin Christin Hussong aus Zweibrücken hat mit einer starken persönlichen Bestleistung den Sprung ins Finale bei der Leichtathletik-EM in Berlin geschafft.

Im ersten Versuch der Qualifikation warf die 24-Jährige mit 67,29 Metern so weit wie nie zuvor und übertraf die geforderte Weite von 60,50 Metern deutlich. „67 Meter - ich kann es immer noch nicht glauben“, sagte Hussong als Beste der Qualifikation. „Im Finale will ich mich noch weiter steigern.“ Sie verfehlte den EM-Rekord der Griechin Mirela Manjani aus dem Jahr 2002 nur um 18 Zentimeter und schob sich in der ewigen deutschen Bestenliste auf Platz fünf. Das EM-Finale der besten zwölf Speerwerferinnen findet am Freitag (20.25 Uhr) statt.

Die Leverkusener Vereinskolleginnen Katharina Molitor mit 58,00 Metern und Dana Bergrath mit 53,61 Metern schieden hingegen aus.

Offizielle Homepage der Leichtathletik-Europameisterschaften

DLV-Homepage

Athletenporträts DLV

EM-Zeitplan

Zeitplan European Championships

Die europäische Meile

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel