Shanghai / DPA  Uhr

Mit einem Sieg, Platz drei und Rang vier haben die deutschen Speerwurf-Asse beim Start in die Freiluftsaison aufgetrumpft.

Der Mannheimer Andreas Hofmann gewann die hochkarätige Konkurrenz beim Diamond-League-Meeting in Shanghai mit der Weltjahresbestleistung von 87,55 Metern, Rio-Olympiasieger Thomas Röhler aus Jena wurde mit 82,95 Metern Vierter.

Hofmann war bereits im vorigen Jahr Gesamtsieger der Diamond League. Zweiter in Shanghai wurde Asienmeister Chao-Tsun Cheng aus Taiwan mit 87,12 Metern. Weltmeister Johannes Vetter (Offenburg) musste seine Teilnahme wegen einer Sehnenentzündung kurzfristig absagen.

Speerwurf-Europameisterin Christin Hussong aus Zweibrücken wurde beim Sieg der Chinesin Lu Huihui (66,89) mit 64,10 Metern Dritte hinter Lina Muze aus Lettland (64,87). „Ich bin heute Abend etwas müde wegen der Zeitumstellung“, sagte Hussong, „aber es ist ein perfekter Saisonstart für mich. Die Leistung war besser als die im vorigen Jahr.“

Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko kam beim Start in die Freiluftsaison nicht über 2,22 Meter und Platz neun hinaus. Der Chinese Yu Wang gewann die Konkurrenz mit 2,28 Metern. Zur Norm für die Leichtathletik-WM in Doha (27. September bis 6. Oktober) fehlten Przybylko acht Zentimeter.

Das dritte Meeting der Diamond-League-Serie findet am 30. Mai in Stockholm statt. Die punktbesten Athleten können an den Finals in Zürich (29. August) oder Brüssel (6. September) um den Jackpot kämpfen. Für die Gesamtsieger in jeder der 32 Disziplinen wurden wieder 50.000 US-Dollar ausgelobt.

Ewige deutsche Bestenliste

Porträts deutsche Speeerwurf-Asse

Homepage Thomas Röhler

Homepage Andreas Hofmann

Diamond League

Homepage von Christin Hussong

Bericht auf leichtathletik.de