Söflingen muss gegen Gerhausen in die Verlängerung

SWP 07.09.2013

Überraschung In der ersten Runde des HVW-Pokals hat der TV Gerhausen (Württembergliga) die TSG Söflingen an den Rand einer Niederlage gebracht. Die Partie war erst nach Verlängerung mit 37:35 für den höherklassigen Favoriten entschieden. Nach der regulären Spielzeit hatte es 31:31 gestanden.

Zwei Lichtblicke Wie bei der Auftaktniederlage in der Baden-Württemberg-Oberliga waren die Baustellen im Spiel der TSG Söflingen am Donnerstagabend wieder deutlich sichtbar. Einzige Lichtblicke waren die zehn Treffer von Andreas Schaaf und die starke Leistung des eingewechselten Youngsters Kevin Kraft, der acht Tore erzielte. Vier Minuten vor Schluss hatte sich die TSG gar einen Vier-Tore-Vorsprung erarbeitet (30:26), brachte diesen aber nicht über die Zeit. Die Söflinger Abwehr reagierte häufig zu schwerfällig.

Hochmotiviert Die Gerhauser dagegen traten zehn Tage vor dem offiziellen Saisonstart mit einer überragenden Leistung in ihrer Dieter-Baumann-Halle auf und konnten für den Württembergliga-Auftakt gegen den TSV Heiningen (14.9., 20 Uhr) Selbstbewusstsein tanken.

Standortbestimmung vor Heimkulisse
Themen in diesem Artikel