So boxten die anderen

SWP 24.02.2014

Kurzen Prozess machte Alexander Notz in seinem DM-Kampf (Halb-Mittelgewicht bis 69,85 Kilogramm) gegen Andrej Weinbender vom Alpha Muay Thai Gmünden: Der Kickboxer vom Team Krause Pforzheim schlug seinen Gegner bereits in der ersten Runde so k.o., dass dieser sogar kurz das Bewusstsein verlor. In Runde eins war auch für Lokalmatador Marko Luckarz vom MBC Ludwigsburg in seinem Duell gegen Milan Stützle (Kickboxen Hohentengen) Feierabend: Der Ringarzt brach das Duell um die deutsche Meisterschaft im Super-Mittelgewicht (bis 76,2 Kilogramm) wegen Luckarz stark blutendem Riss unterhalb der Augenbraue vorzeitig ab, so dass Stützle den DM-Gürtel nach Hause nehmen durfte.

Im Full Muay Thai wurde der Kampf bis 76,2 Kilogramm zwischen Achim Schöpf (MBC Ludwigsburg) und Bernd Willbold (Team Dragan Ulm) in Runde drei gestoppt - der schon angezählte Willbold hatte starke Gesichtsverletzungen erlitten. Einen technischen Knockout gab es in der dritten Runde für Julian Vetter. Der Ludwigsburger war gegen Artur Scherer vom Team Mehdi Ansbach im Mittelgewicht bis 72,57 Kilogramm chancenlos. MBC-Kickboxer Goran Vidakovic feierte im Schwergewichts-Prestigeduell bis 95 Kilogramm gegen den Ulmer Waldemar Nachtigall nach drei vollen Runden einen Punktsieg. Sein Teamkollege Tim Möbius unterlag dagegen dem Nürnberger Rico Widmayer im Super-Mittelgewicht. ae

Hartes Duell unter Freunden Konstantin Biegler sichert sich den WM-Gürtel und lobt Gegner Stojakovic
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel