Segelflieger nach Regen Achte

EB 03.07.2014

Die Blaubeurer Segelflieger haben in der elften Bundesliga-Runde den achten Platz belegt. Damit gelang der FLG Blaubeuren in der Tabelle der Sprung auf Platz zehn.

Bei schwierigen Wetterbedingungen mit Regenschauern musste das Trio, das in Sonderbuch gestartet war, dafür schwer arbeiten. Michael Heiß flog im Discus 2 und musste lange in niedriger Höhe um jeden Meter kämpfen. Allerdings kam er schließlich bis ins Altmühltal und holte 78,95 Punkte. Martin Söll steuerte 74,07 Zähler zum Ergebnis bei. Das Duo Philipp Söll/Jonas Hafner startete im Arcus und kam auf 62,91 Punkte.