Neu-Ulm SC Neu-Ulm feiert vorzeitig Klassenerhalt

Neu-Ulm / TGO 15.04.2013
Noch zwei Spieltage Ende Mai, dann ist die Saison in der Snooker-Bundesliga schon wieder vorüber. Aber schon jetzt steht fest: Der SC Neu-Ulm wird das erste Jahr in der höchsten Liga erfolgreich beenden.

Der Aufsteiger hat am vergangenen Wochenende durch ein 4:4 gegen den SC Berlin und ein 7:1 gegen den 1. SC Limbach-Oberfrohna (jeweils zu Hause) insgesamt 16 Punkte in der Tabelle (Platz fünf) und kann damit nicht mehr auf einen Abstiegs- oder Relegationsplatz zurückfallen.

"So haben wir uns das erhofft, dass wir vorzeitig den Klassenerhalt feiern können und nicht noch am letzten Doppelspielwochenende um Punkte kämpfen müssen", freute sich der Sportwart Stefan Caspers über die Bilanz. Vor allem beim gestrigen 7:1 gegen Oberfrohna zeigte das Team mit Maurice le Duc, Ulrich Huber, Sascha Diemer und Stefan Caspers, der für den wegen einer Grippe fehlenden Mario Wehrmann an den Tisch durfte, eine bemerkenswerte Leistung.

Ob die Mannschaft jedoch auch in der nächsten Saison in der Bundesliga antreten wird, ist derzeit noch völlig offen. Ein privater Sponsor hat die aktuelle Debüt-Saison finanziert, für die nächste Runde jedoch fehlt ein Sponsor. Am 4./5. Mai findet im Snooker-Domizil "Kings" in Neu-Ulm ein Tag der offenen Tür statt (Deutschland spielt Snooker). Die Klub-Verantwortlichen versprechen sich davon zumindest einige neue Mitglieder.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel