Der riesige Sandplatz ist aufbereitet, ebenso der Abreiteplatz. Der Parcours steht, die Stangen sind frisch gestrichen. Das Bewirtungszelt ist eingerichtet, die Wege sind neu bekiest, die zwei gepachteten Wiesen angrenzend an die Reitanlage sind abgemäht und bieten den Teilnehmern mit ihren Fahrzeugen samt Anhänger wie auch Transportern einen turniernahen Parkplatz.

Letzteres gilt auch für den Parkbereich der Zuschauer. „Unser gutes Image hängt auch mit den optimalen Bedingungen zusammen, die wir den Reitern wie auch Besuchern bieten. Die über 1400 Nennungen in den 16 Prüfungen von der Klasse E bis S* sind eine schöne Bestätigung für unsere Bemühungen“, sagt Michael Füß zufrieden. Der langjährige Reittrainer und Ziehsohn des vor anderthalb Jahren verstorbenen Reitstallbesitzers Eduard Beuter setzt beim großen Reit- und Springturnier auf die langjährige Tradition der RSG Öpfingen, vielfältigen Reitsport für Jung- sowie Elite-Reiter anzubieten.

Größen der süddeutschen Springreiter-Elite haben sich angemeldet

Am Donnerstag um 9 Uhr fällt der Startschuss für das viertägige Turnier, das erneut als Öpfinger Pferdefest ausgerichtet ist. Zahlenmäßig mit 114 Nennungen die höchste Frequenz verzeichnet die Punktespringprüfung Kl. M* mit Joker, gefolgt von der Springpferdeprüfung Kl. M* mit 109 Teilnehmern. In einigen Prüfungen wurde die Anmeldemöglichkeiten bereits wegen der Vielzahl der Nennungen geschlossen.

Sportliche Höhepunkte sind die zwei Prüfungen der Klasse S*, wobei das S*-Springen als Abschluss des Turniers in Gedenken an den früheren Reitstallchef als Eduard Beuter-Gedächtnisspringen benannt wurde. Laut Turnierleiter Michael Füß haben sich Größen der süddeutschen Springreiter-Elite angemeldet, etwa Eduard Konstantin van Damme, Lea-Sophie Gut, der einstige Weltcupsieger Andy Witzemann und Alia Knack, die als großes Nachwuchstalent der deutschen Reiterszene gilt und mit kaum 15 Jahren Trägerin des Goldenen Reitabzeichens ist.

Mit dabei sein werden unter anderem die passionierten S-Reiter Nils und Uwe Carstensen. Ein sehr hochklassiger Reiter reist mit acht Pferden aus der Schweiz an. Aus den eigenen Reihen wollen etwa Franziska und Jannik Kästle starten, ebenso Sophia Keller, Nina Ganzenmüller sowie Michael Füß und seine achtjährige Tochter Maxime, die bereits einige reiterliche Erfolge aufweist. Als Parcourschef konnte Kurt Braunschweig aus Konstanz gewonnen werden, der bis hin zu S***-Prüfungen eingesetzt wird. Mit Heike Ahhy, Philipp Gessler, Dr. Bernd Reichle und Hubertus Schulze Rückamp, ein langjähriger Weggefährte von Eduard Beuter, sind erneut erfahrene Wertungsrichter im Einsatz.

Prominenter Moderator beim Springturnier in Öpfingen

Und noch ein Ass hat Michael Füß für das renommierte Reit- und Springturnier im Ärmel. Fabian Pagenhardt wird die Turniermoderation übernehmen. Der Berliner hat bereits in der Dressur bis zum Grand Prix Special S**** und Nations Cup moderiert, beim Springen bis S*** National sowie CSI International, unter anderem auch bei den European Maccabi Games Berlin, den Deutschen Hochschulmeisterschaften, Deutschen Meisterschaften Distanzreiten und bei den Deutschen Meisterschaften Para-Dressur. Auf ein Showprogramm hat Turnierleiter Füß in diesem Jahr verzichtet – das Reiten und die Kameradschaftspflege sollen im Fokus stehen.

Das könnte dich auch interessieren:

Ehinger City Filmfestival Kinosommer auf dem Ehinger Marktplatz

Ehingen

Zeiteinteilung und Familie Füß


Donnerstag, 13. Juni: 9 Uhr Springpferdeprüfung Kl. A*, 11.30 Uhr Springpferdeprüfung Kl. A**, 15.30 Uhr Springpferdeprüfung Kl. L, Stilspringprüfung Kl. A*.

Freitag, 14. Juni: 7 Uhr Springpferdeprüfung Kl. L, 9.30 Uhr Springprüfung Kl. L, 13.30 Uhr Punktespringprüfung Kl. M+ mit Joker, 17.30 Uhr Springprüfung Kl. M**.

Samstag, 15. Juni:
7 Uhr Springprüfung Kl. A**, 11 Uhr Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. L, 15 Uhr Springprüfung Kl. M*, 18.30 Uhr Punktespringprüfung Kl. S* mit Joker.
Sonntag, 16. Juni:

9 Uhr Youngster-Springprüfung Kl. M*, 11 Uhr Punktespringprüfung Kl. M** mit Joker, 14.30 Uhr Stilspringprüfung Kl. E, 15.30 Uhr Springprüfung Kl. S* mit Siegerrunde.

Michael Füß und seine Frau Josefin sind seit Anfang Mai die Besitzer der schmucken Reitanlage. Nach dem Tod von Eduard Beuter war lange nicht klar, ob der Trainer und Pferdezüchter die Anlage übernehmen kann. „Jetzt können wir richtig durchstarten“, freut sich Michael Füß, der bislang in Rißtissen wohnt. „Öpfingen ist uns zur Heimat geworden“, betont das Paar.