St. Petersburg Putin bestreitet staatliche Beteiligung an Doping

Russlands Präsident Wladimir Putin beim Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Foto: Sergey Chirikov
Russlands Präsident Wladimir Putin beim Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Foto: Sergey Chirikov
dpa 17.06.2016

"Von staatlicher Seite haben wir gegen Doping im Sport gekämpft und werden das auch in Zukunft tun", sagte Putin auf dem Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Vor der Entscheidung des Leichtathletik-Weltverbandes über einen Ausschluss russischer Sportler von den Olympischen Spielen in Rio betonte Putin, Doping sei auf persönliches Fehlverhalten zurückzuführen. "Es kann nicht sein, dass das gesamte Team die Schuld für Einzelne tragen muss", zitierte die Agentur Interfax den russischen Präsidenten.