Nur ein 3:0-Sieg bedeutet den sicheren Klassenerhalt

SK/DF/DW 09.03.2013

Wohl entscheidendes Duell im Abstiegskampf der Regionalliga Süd der Volleyballer: Beim vorletzten Saisonspiel ist der VfB Ulm am Sonntagabend zu Gast beim USC Konstanz. Spannender könnte es kaum sein. Beide Teams haben vier Siege - nur ein Satz trennt beide. Der VfB hat als Vorletzter die Nase vorn. "Es ist natürlich das wichtigste Spiel der Saison - hier zählt für beide Teams nur ein Sieg. Jeder unserer Spieler weiß, worum es geht. Die Trainingsleistungen stimmen mich positiv, so Trainer Robert Maier. Allerdings würde nur ein 3:0-Sieg den sicheren Klassenerhalt bedeuten. Da es am letzten Spieltag noch zum Tabellenzweiten Hausen geht, ist das Spiel in Konstanz noch wichtiger einzustufen. Nur Zuspieler Sebastian Kestler fehlt. Die Regionalliga-Damen des VfB Ulm spielen bereits um 14 Uhr in Konstanz.

Am Samstag (19 Uhr, Blauringhalle) erwarten die Drittliga-Damen des SSV 46 im vorletzten Saisonspiel den TSV Schmiden. Mit Schmiden kommt genau das Team nach Ulm, gegen das die SSV-Mädels in der Hinrunde ihre Negativserie beenden konnten. Nach dem 3:1 begann der Aufwärtstrend, der inzwischen zu Platz vier geführt hat. Sollten die Ulmerinnen gewinnen, wäre sogar Rang drei drin.