Belo Horizonte Neuer Trend: Selfies bis zum Abwinken

SID 05.07.2014

Ein dicker Kuss für die Liebste, oben ohne in der Kabine oder mit der Kanzlerin im Arm: Selfies überfluten während der WM das Internet. Klick, Klick, Klick. Nicht nur die Stars wie Neymar, Lionel Messi oder Lukas Podolski schießen fleißig wackelige Selbstporträts, sondern auch die Spielerfrauen versuchen, mit ihren bei Twitter, Facebook oder Instagram geposteten Schnappschüssen ein bisschen Aufmerksamkeit während des Mega-Events abzubekommen.

Die Spieler nutzen die Posts vor allem in eigener Sache. Als kürzlich die Geschichte um eine angebliche Affäre von Brasiliens Wunderkind Neymar hochkochte, schickte der 22-Jährige demonstrativ ein Bild von sich und seiner Freundin Rafaella um die Welt. Podolski untermauerte seinen Ruf als Spaßvogel, als er schelmisch grinsend mit Bundeskanzlerin Angela Merkel posierte. Das Foto sorgte selbst in Australien für Wirbel. Und selbst der sonst so schüchterne Messi postet fleißig Selfies - aus der Kabine, immer lächelnd, meist im Kreise seiner argentinischen Kollegen. Als habe der Megastar keinen Sonderstatus innerhalb der Albiceleste.

Auch die Spielerfrauen machen jede Menge Bilder von sich. So genießt zum Beispiel Ann-Kathrin Brömmel, Freundin von Mario Götze, das WM-Leben. Leicht bekleidet im roten Bikini und einer trinkbereiten Kokosnuss lässt sie alle an ihrem Alltag teilhaben.