Nach Dschidas 5:4 rasten Gäste aus

Konzentration auf den Puck: Torhüter Nico Söll. Foto: Volkmar Könneke
Konzentration auf den Puck: Torhüter Nico Söll. Foto: Volkmar Könneke
DG 06.02.2012

Kleine Erfolgsserie: Der VfE Ulm/Neu-Ulm ist in der Eishockey-Bezirksliga jetzt seit drei Begegnungen ungeschlagen.

Zunächst gabs den zweiten Erfolg hintereinander: Im heimischen Eisstadion gelang ein 5:4 (1:1, 2:0, 2:3)-Sieg gegen Schlusslicht SV Hohenfurch. Timo Bauer (4.), Raimond Poskuss (24.), Konrad Appelt (27.) und Dennis Goefsky (41.) hatten bei einem Gegentor (5.) für einen 4:1-Vorsprung gesorgt. Hohenfurch (44., 46., 58.) kam dann aber durch einen Zwischenspurt zum Ausgleich. Nicklas Dschida erzielte 50 Sekunden vor Schluss mit dem 5:4 dann jedoch das VfE-Siegtor. In der Folge bedrängten Gästespieler die Schiedsrichter. Roland Müller bekam eine Spieldauerdisziplinar- und Torwart Christopher Sievers eine Zehn-Minuten-Strafe.

Gestern brachte der VfE durch das 4:4 (1:1, 3:1, 0:2) aus Lechbruck einen Punkt mit nach Hause.