Blaustein Nach 15 Jahren hat es sich ausgekegelt

HIBU 03.01.2015
Heute ab 11 Uhr geht mit dem 15. Blausteiner Kegelcup eine Ära zu Ende. Nach sieben Jahren Burkhardt-Cup und sieben Jahren Olympia-Fitness-Kegelcup folgt nun die Schlussveranstaltung: der 15. Blausteiner Kegelcup 2015.

Leider konnte kein weiterer Hauptsponsor gefunden werden und ohne diesen wird die Veranstaltung zu einem Minusgeschäft - daher ist nun Schluss.

Es waren 14 gute Jahre mit gutem Sport, guter Kameradschaft und guter Stimmung. In den 14 Turnieren wurden 106 Spieler und 20 Spielerinnen eingeladen, die meisten waren zwischen 17 und 25 Jahre jung. Die meisten Einsätze hat Benjamin Ferigutti zu verzeichnen, unterm Strich nämlich zehn.

Der Einladungsmodus wurde gelockert und so konnte Organisator Michael Ferigutti drei ehemalige Doppelsieger verpflichten. Ralf Pichel aus Waldhausen, Andreas Roth vom SKV Brackenheim und Tobias Saiger aus Hattenburg. Alle drei haben das Turnier zweimal gewinnen können.

Leckerbissen bei den Männern: Der Sprintweltmeister Denis Annasensl startet zum achten Mal in Blaustein. Bisher konnte er zweimal den 3. Platz belegen. Schafft er jetzt endlich den erhofften Sieg? Es ist seine letzte Chance.

Beide Blausteiner, Benjamin und Florian Ferigutti, haben 2000 bzw. 2001 am Sieg geschnuppert, als sie jeweils den zweiten Platz belegten. Ob sie diesmal noch den großen Hammer auspacken können, darf bezweifelt werden. Als großer "Showman", aber auch als bärenstark, gilt Damir Cekovic vom Bundesligisten KC Schwabsberg.

Leckerbissen gibt's auch bei den Frauen: Mit Saskia Barth kommt eine mehrfache U-23-Weltmeisterin und die aktuelle Top-12-Siegerin nach Blaustein. Sie gewann am vergangenen Wochenende in beeindruckender Manier in Ulm. Auch die deutsche Meisterin ist am Start: Sonja Buchholz, früher Stuttgart, jetzt KV Gammelshausen.