Ditzingen Mit Derbysieg zurück an die Tabellenspitze

Ditzingen / DK 06.11.2013
Einen klaren 3:0-Erfolg (25:17, 25:22, 25:16) haben die Volleyballerinnen des TSV Kleinsachsenheim beim Landesliga-Aufsteiger TSF Ditzingen gelandet.

Der souveräne 3:0-Sieg bei den TSF Ditzingen brachte die Landesliga-Volleyballerinnen des TSV Kleinsachsenheim wieder auf den ersten Tabellenplatz zurück. Das ist aber nach dem vierten Spieltag bei vier punktgleichen Mannschaften auf den Plätzen eins bis vier noch wenig aussagekräftig ist.

Anders als sonst kamen die TSV-Frauen gut ins Spiel und dominierten von Anfang an das Geschehen. Gestützt auf eine sichere Annahme und einem soliden Abwehrverhalten, bei dem sich vor allem Kathrin Geiger als Libera hervortat, konnte sich das druckvolle Angriffsspiel der Kleinsachsenheimerinnen voll entfalten. Zwar gelangen auch der TSF manch ordentliche Angriffe, der TSV hatte jedoch immer eine Antwort parat und hielt den Gegner bis zum Schluss des Satzes (25:17) auf Distanz. Auch im zweiten Durchgang hielt der TSV ständig eine knappe Führung und sicherte sich diesen mit 25:22. Begünstigt durch zwei kleine Aufschlagserien zu Beginn des Satzes durch Helena Ulfers und am Ende durch Stefanie Krietsch lief das TSV-Spiel reibungslos. Mit ihrer Dominanz, aber auch dem geschickten Umsetzen taktischer Anweisungen zum Abwehrverhalten, zogen die Kleinsachsenheimerinnen den tapfer kämpfenden, aber chancenlosen Ditzingerinnen den Zahn. Wie problemlos der Spielverlauf war, zeigte sich auch daran, dass Trainer Degenhardt Krietsch im gesamten Spiel nur eine einzige Auszeit nehmen musste.

Das nächste Duell wird nun zu einem Härtetest für den TSV, geht es doch zum punktgleichen Tabellendritten TSV Willsbach. TSV Kleinsachsenheim: Kropatsch, Groß, Krebs, Wild, Katja und Stefanie Krietsch, Sander, Ulfers, Geiger.