Lyon Mit 60 Jahren zu WM-Gold

DPA 24.07.2013

Marianne Buggenhagen hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten in Lyon Gold im Diskus gewonnen. Mit 60 Jahren darf sie sich jetzt 21-fache Weltmeisterin nennen. "Mit dem Sieg bin ich nun auch in dieser Hinsicht volljährig", scherzte Buggenhagen glücklich. Dabei sah es für die im brandenburgischen Bernau lebende und für den PSC Berlin startende Buggenhagen Anfang des Jahres nicht gut aus. Die neunmalige Paralympics-Siegerin hatte sich nach einer Schulterverletzung einer Operation unterziehen müssen. Doch zum Höhepunkt war sie fit und warf mit 27,04 Meter Saisonbestleistung. Silber ging mit 24,23 m an ihre Teamkollegin Martina Willing.

Den WM-Titel im Speerwurf holte Birgit Kober, die mit 27,45 m zudem einen Weltrekord aufstellte. Bronze ergatterte Marie Brämer-Skowronek mit 19,74 Meter.