Video MC Gringo berichtet live aus Rio während der Olympischen Spiele

Rio/Ulm / SWP 01.08.2016
Bernhard Weber alias „MC Gringo“ lebt seit fast zehn Jahren in Rio de Janeiro und arbeitet als Musiker und Touristenführer. Er wird für swp.de während der Olympischen Spiele einen schwäbisch-brasilianischen Blick auf das Treiben in Rio werfen.
Bernhard Weber alias „MC Gringo“ ist seit fast zehn Jahren in Rio de Janeiro zu Hause und arbeitet in der Olympia-Stadt als Musiker und Touristenführer. Der Schwabe hat sich in der Funk-Szene der Stadt einen Namen gemacht, trat in den Clubs der Favelas auf und schaffte es sogar ins brasilianischer Fernsehen. Seinen Namen „MC Gringo“ gaben ihm die Brasilianer aufgrund seiner Herkunft. Als „Gringo“ werden alle Ausländer bezeichnet, die eine für die lokale Bevölkerung unverständliche Sprache sprechen. Die historische Herkunft dieses Wortes ist wissenschaftlich nicht eindeutig geklärt. Während der Fußball-WM 2014 gelang „MC Gringo“ ein viraler Hit im brasilianischen Netz mit seinem Song über das damalige Auswärtstrikot der deutschen Nationalmannschaft, dass aus den gleichen Farben bestand wie das Hemd von Rio de Janeiros Kult-Fußballklub „Flamengo“. „MC Gringo“ wird für swp.de während der Olympischen Spiele einen schwäbisch-brasilianischen Blick auf das Treiben in Rio de Janeiro werfen. Unterstützt wird er dabei von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Tobias Käufer. Hier stellt sich MC Gringo für Sie vor.
 
Themen in diesem Artikel