Tennis Mayer weiter, frühes Aus für Zaja

New York / dpa 29.08.2017

Tennis-Routinier Florian Mayer musste lange schuften, dann stand sein erster Zweitrunden-Einzug bei den US Open seit vier Jahren fest. Der 33-jährige Bayreuther gewann in New York ein umkämpftes Auftakt-Duell mit dem Brasilianer Rogerio Dutra da Silva nach einem missratenen zweiten Satz mit 7:5, 0:6, 6:3, 6:4. Sein südamerikanischer Kontrahent bot ihm lange Paroli, doch nach 2:36 Stunden verwandelte Mayer seinen ersten Matchball. Im Kampf um den Einzug in Runde drei bekommt es der Weltranglisten-74. am Mittwoch vermutlich mit dem früheren US-Open-Sieger Marin Cilic aus Kroatien zu tun.

Die formstarke Julia Görges (Bad Oldesloe) hat das deutsche Duell gegen ihre Fed-Cup-Kollegin Annika Beck nach Belieben dominiert. Die an Position 30 gesetzte Görges ließ der Bonnerin beim 6:1, 6:0 in 59 Minuten keine Chance und steht bei ihrer insgesamt elften New-York-Teilnahme zum vierten Mal in der zweiten Runde. Vor den Augen von Bundestrainerin Barbara Rittner, die seit vergangener Woche auch Head of Women‘s Tennis beim DTB ist, nutzte Görges gleich ihren ersten Breakball und führte auf Court 12 schnell mit 3:1.

Für die Grand-Slam-Debütantin Anna Zaja sind die US Open dagegen bereits beendet. Nach erfolgreicher Qualifikation musste sich die 26-Jährige aus Sigmaringen der Russin Jekaterina Alexandrowa 2:6, 3:6 geschlagen geben.