Mädchen-Trio vorn

Drei Ulmerinnen auf dem Treppchen: Sabrina Braun (Mitte) gewann, Mareike Braun (l.) wurde Zweite, Isabel Goller Dritte. Rechts die Viertplatzierte. Privatfoto
Drei Ulmerinnen auf dem Treppchen: Sabrina Braun (Mitte) gewann, Mareike Braun (l.) wurde Zweite, Isabel Goller Dritte. Rechts die Viertplatzierte. Privatfoto
WR 07.02.2012

Bei der VR Talentiade, dessen Finale vom DAV Ulm in Schönwald ausgetragen wurde, zeigten die jungen Ulmer Biathleten, dass sie den Anforderungen bestens gewachsen waren. Das Finale des Talent-Wettbewerbs, der von den Volks- und Raiffeisenbanken unterstützt wird, wurde bei eisigen Temperaturen abgewickelt. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2000, die drei Kilometer zu bewältigen hatten, und jünger.

Bei den Mädchen in der Klasse Schüler 12 feierte der DAV gleich einen Dreifach-Erfolg. Sabrina Braun gewann mit null Fehlern, Mareike Braun wurde mit ebenfalls null Fehlern nur 6,4 Sekunden zurück Zweite vor Isabel Goller (drei Fehler). Auch die Ulmer Jungs hatten das Heft voll in der Hand. Florian Lipowitz war trotz drei Fehlern und dementsprechend drei Strafrunden nicht zu schlagen - Platz eins war der verdiente Lohn. Felix Beier belegte mit zwei Fehlern Platz zwei.

In den jüngeren Klassen wurde mit dem Lasergewehr geschossen sowie als Laufstil die klassische Diagonaltechnik abgefordert. Drei Runden à 500 m mit zwei Schießeinlagen waren zu bewältigen. Madlen Guggenmos musste bei den Schülern 11 fünfmal in die Strafrunde abbiegen, dennoch sprang der dritte Rang heraus. Moritz Karletshofer war dank null Fehlern und einer starken Laufleistung Platz eins nicht zu nehmen.

Auch Elisa Kast kam mit den kalten Temperaturen gut zurecht. Sie leistete sich keinen Schießfehler und landete auf Position zwei. Seinen ersten Biathlon-Wettkampf bestritt Noah Anger mit einer kämpferischen Einstellung. Trotz zweier Schießfehler belegte er schließlich den vierten Platz.