Kunstturnen: Carina Göttler räumt alle Titel ab

EB 27.04.2013

Mit der maximalen Ausbeute von fünf Titeln ist die Kunstturnerin Carina Göttler vom SSV Ulm 1846 von den Baden-Württembergischen Meisterschaften zurückgekehrt. In der Altersklasse (AK) 15 gewann die Bundesliga-Turnerin mit 47,500 Punkten nicht nur den Mehrkampf, sondern sicherte sich auch die Landesmeisterschaft an allen Geräten (Sprung, Barren, Balken und Boden). Hinter ihr landete ihre Bundesliga-Teamkollegin Alina Ernst (34,200 Punkte), die in Einzelwettkämpfen für den SC Staig startet.

Bei den Aktiven wurde Annika Göttler unter 14 Starterinnen Vierte im Mehrkampf sowie Dritte am Barren und Boden. Natalie Wolfgang erwischte an diesen Geräten keinen guten Tag und rutschte dadurch auf den siebten Gesamtrang zurück. Aber die 16-Jährige riss es am Sprung wieder heraus und sicherte sich dort die Landesmeisterschaft.

Schlimmer erwischte es Annika Drechsler in der AK 13, die am Balken stürzte und den Wettkampf mit einer Rippenprellung vorzeitig beenden musste. Alexandra Siegfried hatte am Boden Probleme und wurde dadurch nur Gesamt-Fünfte, sicherte sich aber am Balken die Baden-Württembergische Meisterschaft.

Alle Turnerinnen qualifizierten sich für die Deutschen Meisterschaften im Rahmen des Turnfestes von 18. bis 25. Mai. Nur Vera Klarer, die für den TSV Herrlingen startet und in der Oberligamannschaft der Ulmerinnen turnt, verpasste als Neuntplatzierte die Qualifikationshürde in der starken Konkurrenz.

Ebenfalls auf Landesmeisterschaften unterwegs war der TSV Illertissen. Mit fünf Turnerinnen startete der TSV bei den bayerischen Meisterschaften. Während es für die Leni Käsmaier, Sara Zach (AK 7) und Nesrin Dogan (AK 8) vor allem darum ging, Wettkampferfahrung zu sammeln, startete Sarah Albiez in der AK 9 - eine Klasse höher als sie musste - und holte sich dort gleich den Vizemeistertitel am Boden. Bei den Zehnjährigen landete Helena Engl auf dem undankbaren vierten Platz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel