Lahti Kombinierer Frenzel holt zum dritten Mal den Gesamtweltcup

Lahti / SID 07.03.2015
Kombinations-Weltmeister Johannes Rydzek (Oberstdorf) hat beim Weltcup in Lahti seinen zweiten Saisonsieg knapp verpasst.

Fünf Tage nach dem Ende der WM in Falun musste sich der 23-Jährige dem Japaner Akito Watabe geschlagen geben. Fabian Rießle (Breitnau) wurde Dritter. Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) sicherte sich mit Platz 23 vorzeitig zum dritten Mal in Folge den Gesamtweltcup.

Rydzek, der in Falun Weltmeister von der Normalschanze und mit dem Team geworden ist, hatte im Zielsprint das Nachsehen gegen Watabe und lag letztlich 3,0 Sekunden hinter dem Japaner. Rießle (+8,9), der weiter auf seinen ersten Weltcup-Sieg warten muss, lief zum neunten Mal in seiner Karriere auf das Podest. Frenzel, der in Falun ohne Einzelmedaille geblieben war, fehlt zwar weiterhin die überragende Form des Januars, als er binnen 15 Tagen sechs Rennen gewonnen hatte. Der dritte Gewinn der großen Kristallkugel war aber ohnehin nur noch Formsache.

Der 26-Jährige hätte schon im letzten Rennen vor der WM alles klar machen können, war aber Anfang Februar als Führender in Val di Fiemme nach dem Springen disqualifiziert worden, weil er die Anzugärmel nicht geschlossen hatte. In Lahti hätten die Sachsen theoretisch noch den Österreicher Bernhard Gruber und den Norweger Jan Schmid abfangen können.