Ostrava Julia Kaim und das deutsche Team zeigen sich gut erholt

Ostrava / MS 16.07.2013
Nur einen Tag nach der überraschenden 1:3-Achtelfinalniederlage gegen Österreich ist Julia Kaim, Nachwuchstalent des TTC Bietigheim-Bissingen, mit der Schülerinnen-Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Bei den 56.

Nur einen Tag nach der überraschenden 1:3-Achtelfinalniederlage gegen Österreich ist Julia Kaim, Nachwuchstalent des TTC Bietigheim-Bissingen, mit der Schülerinnen-Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Bei den 56. Jugend-Europameisterschaften in Ostrava feierte das Quartett von Bundestrainerin Dana Weber, dem außerdem Lilli Eise (NSU Neckarsulm), Luisa Säger (TTC Weinheim) und Jennie Wolf (TV Busenbach) angehören, in der Platzierungsrunde zwei ungefährdete 3:0-Siege gegen Kroatien und Tschechien. Zum Abschluss der Team-Konkurrenz treffen Kaim und Co. heute um 11 Uhr in der Begegnung um Rang neun auf Polen.

Die Bietigheimer Regionalliga-Spielerin war von Bundestrainerin Weber in der Kroatien-Partie für das Einzel nominiert worden und hatte keine Mühe, Klara Cakol mit 11:7, 11:8 und 11:7 zu besiegen. "Nach der großen Enttäuschung gestern hatte ich eigentlich gedacht, schlechter zu spielen", sagte die 15-jährige Kaim. In der Begegnung gegen Tschechien sorgten Kaim/Luisa Säger gegen Katerina Cechova/Stanislava Slezakova mit einem 3:1-Erfolg für den Schlusspunkt.