Für Ironman-Weltmeister Patrick Lange steht der Spaß im Vordergrund, für die Niederländerin Sifan Hassan geht es um den Weltrekord. Während sich Triathlon-Star Lange in Berlin am Sonntag erstmals im reinen Halbmarathon misst, will Spezialistin Hassan die 21,0975 Kilometer so schnell laufen wie nie eine Frau zuvor. „Ich werde versuchen, diese Zeit anzugreifen. Mal sehen, ob es klappt“, sagte Hassan am Freitag bei einer Pressekonferenz.

Die 26-Jährige hat im Vorjahr in Kopenhagen bereits die europäische Bestzeit (65:15 Minuten) aufgestellt und lag dabei lediglich 24 Sekunden über dem Weltrekord der Kenianerin Joyciline Jepkosgei (64:51) aus dem Jahr 2017. Hassan fühle sich bereit für ein gutes und schnelles Rennen, sagte die gebürtige Äthiopierin.

Etwas lockerer will es der zweimalige Hawaii-Sieger Lange angehen lassen. „Für mich ist es ganz schön, quasi als Tourist hier zu sein und die anderen Jungs von außen zu beobachten“, sagte Lange. Mit einem Lächeln fügte der 32-Jährige aus Bad Wildungen hinzu: „Ich werde sicher nicht mal die erste Frau schlagen. Aber es wird bestimmt eine große Gaudi.“

Außerhalb eines Triathlons hat Lange, Deutschlands Sportler des Jahres 2018, zuvor noch nie einen Halbmarathon absolviert. „Deswegen wird es auf jeden Fall persönliche Bestzeit“, sagte Lange, der im Oktober 2018 zum zweiten Mal in Serie den Ironman auf Hawaii gewonnen hatte. Er peilt nun eine Zeit von 1:11 Stunden an. Damit hat Lange im Kampf gegen die Weltspitze bei den Läufern jedoch keine Chance. „Ich finde es wirklich beeindruckend, wie schnell die Läufer in der Spitze hier sind.“

Lange ist ein starker Läufer

Er selbst gilt als einer der stärksten Läufer unter den Triathleten und hält auf Hawaii den Streckenrekord im Marathon (2:39:45 Stunden). Der Start in Berlin dient dem Hessen zur Saisonvorbereitung, erstes Highlight auf dem Weg zum möglichen Triple auf Hawaii ist der Ironman in Frankfurt/Main. „Ich möchte jetzt in Berlin natürlich alles geben und so schnell wie möglich laufen“, sagte Lange.

Bei der 39. Auflage von Deutschlands größtem Halbmarathon kommt es auf den Straßen der Hauptstadt zu einem Teilnehmerrekord. 35 551 Starter sind für das Rennen mit Ziel am Brandenburger Tor gemeldet. Prominenteste deutsche Läufer sind die Olympia-Teilnehmer Philipp Pflieger, Richard Ringer und Anna Hahner.

Das könnte dich auch interessieren: