Hochform vor prächtiger Kulisse

Drei Siege beim Heimspieltag: Der Söflinger Reiner Swensson (rechts) erwischte mit seinem Partner Jürgen Welke einen optimalen Start. Foto: Lars Schwerdtfeger
Drei Siege beim Heimspieltag: Der Söflinger Reiner Swensson (rechts) erwischte mit seinem Partner Jürgen Welke einen optimalen Start. Foto: Lars Schwerdtfeger
WFV 06.02.2012
Maximale Ausbeute zum Start der Rückrunde: Die Radballer des RV Söflingen nützten ihren Heimvorteil und starteten mit drei Siegen in der Verbandsliga ganz optimal in die zweite Saisonhälfte.

Sie zählen offenkundig nicht mehr zu den Jungspunden der Zweirad-Szene. Doch was die Addition von Routine und heimische Umgebung alles möglich machen, demonstrierten die Verbandsliga-Radballer des RV Söflingen bei ihrem Heimspieltag nachdrücklich. Vor prächtiger Kulisse lief das Duo Reiner Swensson/Jürgen Welke am vergangenen Samstag in der Kuhberghalle V zu Hochform auf. Mit drei Siegen und neun Punkten starteten die Pedaleure aus der Weststadt mit der maximalen Ausbeute in die Rückrunde.

Im Auftakt-Duell besiegten die beiden 48-Jährigen Söflinger den Aufstiegsaspiranten Niederstotzingen mit den Brüdern Kevin und Dennis Bee am Ende zwar etwas glücklich aber nicht unverdient mit 4:3. Den Siegtreffer gegen die beiden 20-jährigen Niederstotzinger, die als Aufsteiger in der Verbandsliga eine beachtliche Rolle spielen, erzielte Welke in einer ausgeglichenen, spannenden Partie mit dem Schlusspfiff.

Nach einem leicht heraus gespielten 6:1-Erfolg gegen Reichenbach II musste das Gastgeber-Duo schließlich in seiner letzten Partie gegen Ersingen nochmals alle Register ziehen, um am Ende durch die zwei Treffer von Swensson mit 3:2 erfolgreich zu sein.

Damit revanchierten sich die einheimischen Radballer erfolgreich für die beiden Hinspielniederlagen gegen die Mannschaften aus Niederstotzingen und Reichenbach. Weiter geht es in der Verbandsliga am 25. Februar mit dem nächsten Spieltag in Denkendorf.

Alle Chancen auf den Aufstieg in die Landesliga hat die dritte Mannschaft des RV Söflingen. Beim Spieltag in Ingoldingen konnte das Bezirksklasse-Duo Uli Wiesmüller/Uwe Jungmichel mit vier Siegen und nur einer Niederlage gegen Hofen (4:6) den Kontakt zu Spitzenreiter Schorndorf II weiterhin wahren.

Damit geht es für Söflingens "Dritte" zum Saisonabschluss am letzten Spieltag am 24. März in Hofen um eine Platzierung für die Aufstiegsrunde.

Die vierte Mannschaft aus Söflinger erzielte beim Spieltag in Ingoldingen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz. Das Duo Fabian Nägele/Dennis Nolle rangiert damit weiter im Mittelfeld der Bezirksklasse.