Lyon Gold für Kober und Popow

DPA 27.07.2013

Die Behinderten-Sportler Birgit Kober und Heinrich Popow haben dem deutschen Team bei der Leichtathletik-WM in Lyon die Goldmedaillen acht und neun beschert. Der Paralympics-Sieger aus Leverkusen verteidigte seinen Titel über 100 Meter im Fotofinish mit einem Vorsprung von drei Tausendstelsekunden. Der 30-Jährige, dem ein Oberschenkel amputiert werden musste, und der Australier Scott Reardon kamen zeitgleich in 12,68 Sekunden ins Ziel. Nachdem die Jury Reardon zum Sieger erklärte, revidierte sie das Urteil.

Die zweimalige Paralympics-Siegerin Kober holte sich nach dem Erfolg im Speerwurf auch im Kugelstoßen souverän Gold. Die 42-jährige Münchnerin kam auf 9,92 Meter. Zudem gewann der teilweise gelähmte Paralympics-Champion Sebastian Dietz nach seinem Diskus-Titel die Silbermedaille im Kugelstoßen (13,17 m).