Maranello Ferrari weist Gerüchte um Bußgeld für Teamchef zurück

Maurizio Arrivabene ist der Teamchef von Ferrari. Foto: Diego Azubel
Maurizio Arrivabene ist der Teamchef von Ferrari. Foto: Diego Azubel
Maranello / dpa 20.09.2016

Das italienische Formel-1-Team verbreitete eine Gegendarstellung unter Berufung auf die Behörden des Stadtstaats. Spanische Medien hatten zuvor berichtet, der Teamchef sei am Rande des Grand Prix von Singapur mit einer Strafe von 1000 Singapur-Dollar (rund 660 Euro) wegen Vermüllung belegt worden, nachdem er eine Zigarettenkippe weggeworfen habe. Zudem sei Arrivabene sechs Stunden in Gewahrsam gewesen. Dieser Vorfall habe nicht stattgefunden, hieß es nun.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel