Phoenix Familienstreit und Gerüchte um Muhammmad Ali

Phoenix / DPA/SID 05.02.2013

Auf dem Rücken der kranken Box-Legende Muhammad Ali wird offenbar ein Familienstreit ausgetragen. Alis Bruder Rahman hat in einem Interview behauptet, sein an der Parkinson-Krankheit leidender Bruder werde bald sterben: "Mein Bruder kann nicht sprechen. Er erkennt mich nicht. Er ist auf einem schlechten Weg." Es könne Monate, aber auch nur Tage bis zu seinem Tod dauern. "Es wäre das Beste, wenn er jetzt geht. Wir hoffen auf einen sanften Tod." Alis Frau Lonnie wies die Spekulationen zurück. Ihr Mann und sie hätten gerade gemeinsam im Fernsehen den Super Bowl zwischen Baltimore und San Francisco angesehen, teilte sie mit. Als Beweis wurde ein Foto von Ali über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet.

Lonnie Ali vermutet, das Interview sei schon während der Olympischen Spiele 2012 in London geführt worden. "Rahman war in London und wir auch", sagte Lonnie. Es passiere jedes Jahr um diese Zeit, dass über den Gesundheitszustand ihres Mannes spekuliert werde. Rahman beklagte, Alis vierte Ehefrau Lonnie bringe die Familie auseinander. "Das Schlimmste ist nicht seine Krankheit, sondern seine Frau", wurde Rahman zitiert. Er habe seinen Bruder zuletzt vor einem halben Jahr gesehen und unterhalte seither nur telefonischen Kontakt. Fraglich ist also, wie Rahman Ali den Gesundheitszustand seines Bruders beurteilen will.