Heilbronn Falken feuern Trainer Ken Latta

BZ 16.10.2013
Die Heilbronner Falken und Trainer Ken Latta gehen künftig getrennte Wege. Nach der sportlichen Talfahrt in der Deutschen Eishockey-Bundesliga 2 (DEL 2) und dem enttäuschenden Auftritt der Mannschaft in Dresden (2:7) entband der HEC den Kanadier von seinen Aufgaben.

Die Heilbronner Falken und Trainer Ken Latta gehen künftig getrennte Wege. Nach der sportlichen Talfahrt in der Deutschen Eishockey-Bundesliga 2 (DEL 2) und dem enttäuschenden Auftritt der Mannschaft in Dresden (2:7) entband der HEC den Kanadier von seinen Aufgaben. "Kenny hat alles probiert, um das Team wieder in die richtige Richtung zu bringen, aber die Ergebnisse haben einfach nicht für ihn gesprochen. Uns blieb leider keine andere Wahl, als Ken zu beurlauben", sagte Sportdirektor und Ex-Coach Rico Rossi. Als Interimslösung fungiert zunächst Gerd Wittmann. Dieser ist in Heilbronn kein Unbekannter, da er schon diverse Male hinter der Bande der Falken stand. Bereits am Dienstag leitete Wittmann das erste Training.