New York Ex-Boxweltmeister Jake LaMotta mit 95 Jahren gestorben

Boxlegende Jake LaMotta: Von Robert De Niro verkörpert.
Boxlegende Jake LaMotta: Von Robert De Niro verkörpert. © Foto: dpa Archiv
New York / dpa 20.09.2017
Der Ex-Boxweltmeister Jake LaMotta starb im Alter von 95 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. Das Leben des Stars wurde mit Robert De Niro verfilmt.

Der ehemalige Boxweltmeister Jake LaMotta, dessen Leben den Film „Raging Bull“ (deutscher Titel: „Wie ein wilder Stier“) mit Robert De Niro inspirierte, ist tot. Der aus New York stammende LaMotta starb am Dienstag im Alter von 95 Jahren, wie seine Frau dem TV-Sender ABC bestätigte. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht starb demnach an den Folgen einer Lungenentzündung.

In seiner 13 Jahre langen Karriere als Profiboxer brachte LaMotta es auf 83 Siege bei nur 19 Niederlagen und vier Unentschieden. Am bekanntesten wurde er für seine sechs Wettkämpfe mit Sugar Ray Robinson, den er nach Robinsons 40 Siegen im Profiboxen als Erster bezwang. Die beiden trafen erstmals 1942 in New York aufeinander.

Regisseur Martin Scorsese brachte „Raging Bull“ 1980 mit dem Studio MGM auf die Leinwand. Für den Film nahm Hauptdarsteller De Niro Unterricht bei der Boxlegende LaMotta.

Um den alternden Champion in der zweiten Filmhälfte überzeugend spielen zu können, legte er gut 25 Kilogramm zu. Die Rolle brachte ihm einen Oscar als bester Hauptdarsteller ein. De Niro teilte gegenüber ABC zum Tod LaMottas mit: „Ruhe in Frieden, Champ.“