Nürnberg DTM-Pilot Wickens macht Mercedes Mut

Nürnberg / SID 30.06.2014

Der Kanadier Robert Wickens hat Mercedes in der DTM den zweiten Saisonsieg beschert und zudem die Dominanz der Marke mit dem Stern in Nürnberg fortgesetzt. Der Kanadier holte für die zuletzt strauchelnden Schwaben den elften Sieg bei den vergangenen zwölf Rennen auf dem Norisring.

"Das ist fantastisch", rief Wickens nach der Zieldurchfahrt in den Boxenfunk, ordnete den Erfolg nach zuletzt schwierigen Monaten aber gleich ein: "Am Norisring sind wir immer ganz gut, wir wissen aber selber nicht, wo wir genau stehen. Ob wir einen Sprung nach vorne gemacht haben, muss sich noch zeigen." Marco Wittmann (Markt Erlbach/BMW) verteidigte bei seinem Heimrennen als bester BMW-Pilot seine Gesamtführung mit dem siebten Platz.

Am Samstag hatte Wickens Mercedes bereits die erste Pole Position seit fast einem Jahr beschert, wie im Juli 2013 stand er auf Startplatz eins in Nürnberg. Im Qualifying wurde dabei schnell deutlich, was sich auch im Rennen bestätigen sollte: Die neu eingeführten Performance-Gewichte beeinflussten das Ergebnis auf dem engen Stadtkurs stark. Seit dieser Saison muss die jeweils stärkste Marke eines Rennens beim folgenden Lauf Zusatzgewichte anbringen, die schwächste darf mit leichteren Boliden antreten. Diesen Vorteil nutzte Mercedes nach dem ganz schwachen Rennen in Ungarn nun in Franken.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel