Leichtathletik DLV-Athleten gewinnen Länderkampf „Berlin fliegt!“

Die DLV-Athleten posieren nach ihrem Sieg mit dem Pokal. Foto: Annegret Hilse
Die DLV-Athleten posieren nach ihrem Sieg mit dem Pokal. Foto: Annegret Hilse © Foto: Annegret Hilse
Berlin / DPA 01.09.2018

Drei Wochen nach der erfolgreichen Heim-
Europameisterschaft haben die deutschen Leichtathleten auch beim Vierländerkampf „Berlin fliegt!“ überzeugt.

Mit 35 Punkten siegten die DLV-Athleten in der Berliner City vor Großbritannien (26 Zähler), Frankreich (21) und den USA (19). Damit haben die Gastgeber bei der siebten Auflage zum fünften Mal gewonnen.

Vor 4000 begeisterten Zuschauern am Alexanderplatz bewies das deutsche Team mit Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) sowie Weitspringer Fabian Heinle (Stuttgart), Sprinterin Lisa-Marie Kwayie (Berlin), der deutsche Sprintmeister Kevin Kranz (Wetzlar) und Stabhochspringerin Stefanie Dauber (Ulm) seine Klasse.

Einen Tag vor ihrem Start beim ISTAF flog Europameisterin Mihambo 6,41 Meter weit. Kollege Heinle, der im August bei der EM in Berlin mit 8,13 Metern überraschend die Silbermedaille gewonnen hatte, kam diesmal auf 7,31 Meter. Bei der EM hatten die Gastgeber 19 Medaillen gewonnen und sechs Europameister gefeiert.

Vorschau

Bericht auf leichtathletik.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel