Rom Diskus-Olympiasieger Harting Dritter in Rom: „Brauche noch Zeit“

Rom / XXX 03.06.2016
Robert Harting ist wieder da - aber noch nicht wieder der Herr im Ring. In der Ewigen Stadt gab der Diskuswurf-Olympiasieger ein respektables Comeback: 63,96 Meter können sich nach langer Leidenszeit sehen lassen. Aber zufrieden war er nicht.

Diskuswurf-Olympiasieger Robert Harting hat nach 636 Tagen ein respektables Stadion-Comeback gefeiert, die Olympia-Norm aber um 104 Zentimeter verpasst. Beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Rom wurde der Berliner mit ordentlichen 63,96 Metern guter Dritter. Knapp 21 Monate nach seinem letzten Freiluft-Wettkampf blieb der Berliner im Stadio Olimpico gut einen Meter unter der Rio-Norm des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (65,00). Drei DLV-Werfer haben die Vorgabe bereits erfüllt.

Der 31-Jährige steigerte sich von Wurf zu Wurf, haderte dann aber mit seinem letzten Versuch. „Da habe ich alles reingelegt, nur der Winkel stimmte nicht“, sagte der dreimalige Weltmeister, der seinen für Mitte Mai geplanten Saisonstart auf Anfang Juni verschieben musste. Zuletzt plagten ihn Verletzungen im Brustmuskel und im Knie.

Themen in diesem Artikel