Ulm Dem Wetter getrotzt

Ulm / WR 01.03.2013

Einen überwiegend guten Eindruck haben die jungen Biathleten des DAV Ulm beim Finale im Schüler-Cup gemacht, der bei widrigen Wetterverhältnissen in Oberwiesenthal ausgetragen wurde. Für die Schüler in der Klasse 13 ging es um die Gesamtwertung, die Schüler 14 und 15 haben ihr Finale in rund zweieinhalb Wochen in Ruhpolding.

So konnte zum Beispiel Florian Lipowitz mit zwei Siegen im Einzel sowie im Techniksprint den Gesamtsieg mit nach Hause nehmen. Auch Felix Beier konnte mit ordentlichen Platzierungen überraschen. Der Laichinger kam im Einzel auf den fünften Platz, erreichte im Techniksprint Rang 12. In der Gesamtwertung sprang dabei Platz fünf raus, punktgleich mit dem Konkurrenten auf dem vierten Platz.

Die Mädchen wollten dem in nichts nachstehen und konnten ebenfalls mit guten Ergebnissen glänzen. Im Einzel schaffte Sabrina Braun den Sprung aufs Podest. Die junge Biathletin aus Reutti leistete sich nur einen Schießfehler und freute sich danach über den zweiten Platz. Im Techniksprint war Sabrina Braun ebenfalls unter den zehn besten Biathletinnen vertreten. Mit zwei Schießfehlern kam die DAV-Athletin auf Platz neun, was ihr in der Gesamtwertung Platz acht einbrachte.

Mareike Braun hatte im Einzel mit sehr schlechten Verhältnissen zu kämpfen. Fünf Schießfehler bedeuteten Platz 18. Im Techniksprint zeigte sie mit null Fehlern ihre Stärke - Platz fünf, in der Gesamtwertung Platz sechs. Isabel Goller kam mit acht Schießfehlern im Einzel und einem im Techniksprint in der Gesamtwertung auf den 13. Platz.